Werbung* / Batiken in der Waschmaschine / Stoff färben mit Dylon

eingetragen in: DIY, Drucken, Malen, Basteln, Upcycling | 1

Vor einiger Zeit bekam ich die Anfrage, ob ich Lust habe ein Färbemittel namens Dylon zu testen. Zuerst habe ich mich total gefreut, weil Färben bzw Batiken schon ganz lange auf meinen DIY To Do Liste steht, als ich jedoch gelesen habe, dass man Dylon ausschließlich in der Waschmaschine verwenden soll, habe ich erst mal abgesagt. „Ne sorry, ich mach mir doch meine Waschmaschine nicht kaputt!“

Dazu muss ich erzählen, dass ich vor ca 15 Jahren meinen letzten Färbeversuch in der Waschmaschine hatte und der kräftig daneben ging. Voller Tatendrang wollte ich, in meiner ersten eigenen Wohnung, in einer nagelneuen Waschmaschine, eine weiße Jeansjacke türkis färben. Die Jacke ist zwar sehr schön geworden, allerdings endete der Färbeprozess quasi erst Jahre später damit, dass ich meine Waschmaschine verkauft habe. Die türkise Farbe habe ich im Grunde genommen bei jeder Wäsche wieder gesehen. Nicht, dass meine Kleidung darunter gelitten hätte, allerdings kamen aus allen möglichen Ritzen, ständig kleine türkis gefärbte Wasserstraßen zum Vorschein.

dylon färben in der waschmaschine batiken

Nachdem ich mir meine jetzige Waschmaschine nochmal genauer angeschaut hatte, beschloss ich es doch nochmal zu wagen und entschied mich für eine graue Farbe namens „ANTIQUE GREY“. Mit dem Hintergedanken, dass die Trommel silber und die ganzen Dichtungen grau sind und man also damit, falls wieder alles schief gehen sollte, den Schaden möglichst gering halten könnte.

Einfaches Färben finde ich persönlich eher langweilig, wenn ich etwas Bestimmtes in einer bestimmten Farbe haben möchte, dann würde ich mir wahrscheinlich einfach eher gleich das Teil in der Farbe besorgen oder eben Stoff und es dann selbst nähen. Färben als kreativer Prozess, wo man jedes Mal ein einzigartiges und überraschendes Ergebnis erhält wie zum Beispiel beim Batiken finde ich allerdings mega spannend! Das ist wie ein nettes Überraschungsei für experimentierfreudige Kreative. :-P

Da ich im Internet nichts darüber finden konnte, ob es überhaupt möglich ist, in der Waschmaschine zu batiken, war das dann gleich mein zweiter Test.

dylon färben in der waschmaschine batiken 2

Batiken in der Waschmaschine – Stoff färben mit Dylon

Beim Färben habe ich mich einfach genau an die Anleitung gehalten. Ich habe mir weiße Bettwäsche aus 100% Baumwolle gekauft und sie von meinem freundlichen Gemüse-Menschen abwiegen lassen, um die richtige Menge an Dylon ermitteln zu können. Nach der Vorwäsche habe ich dann die Bettwäsche, im feuchten Zustand, an einigen Stellen abgebunden. Den Abstand zwischen den Schnürungen habe ich relativ groß gelassen. Als Band habe ich eine art Paketband und normales Gummiband verwendet.

Und dann ging es mit dem Färben los. Dylon gibt man direkt zu der Wäsche und nicht ins Waschmittelfach, es ist auch schon komplett fertig gemischt, man braucht also nicht noch zuätzlich Salz oder soetwas hinzufügen.

dylon färben in der waschmaschine batiken 3

Nach dem Färbewaschgang habe ich alle Verschnürungen weggeschnitten und siehe da – es hat funktioniert! Die Stellen, die ich mit dem Gummiband eingewickelt hatte, haben auf jeden Fall intensivere Muster erzeugt. Wie man auf dem Bild erkennt, gab es schon einige Farbablagerugen an den Gummiteilen der Waschmaschine. Ich konnte die allerdings ganz gut mit einem Küchentuch abwischen. Dann wurde die Bettwäsche nochmal normal gewaschen und zum Trocknen aufgehängt. Ich muss sagen als Bettwäsche ist es mir irgendwie doch zu düster, aber ich finde gaaaaanz bestimmt noch etwas, das ich aus diesem schön gefärbtem Baumwollstoff machen kann. Vielleicht sogar schon in einem meiner nächsten DIY Videos. ;-)

dylon färben in der waschmaschine batiken 4

dylon färben in der waschmaschine batiken 5a

Mein Fazit ist auf jeden Fall sehr positiv, ich freue mich, dass meine färbefreie Zeit endlich vorbei ist und ich diese Möglichkeit mich kreativ auszuprobieren wieder nutzen kann. Nächstes Mal werde ich definitiv viel, viel mutiger sein und mir zum einen eine auffälligere Farbe aussuchen und zum anderen sehr viel mehr mit verschiedenen, übers Ganze verteilte, Verschnürungen arbeiten. Das batiken auch in der Waschmaschine funktioniert, finde ich ziemlich cool. Hier kannst du dir alle weiteren Farben und eine Schritt für Schritt Anleitung fürs Färben mit Dylon anschauen: www.dylon.de

Hast du schon mal in der Waschmaschine gefärbt oder gebatikt und welche Erfahrungen konntest du dabei machen? Schreib es gerne in die Kommentare, ich bin gespannt! Vielleicht hast du ja auch noch eine Idee für mich und meinen neuen grauen Stoff…

Liebe Grüße, deine
eliza

Werbung* / Dieser Beitrag ist mit Unterstützung von Dylon entstanden. Vielen Dank!

Mehr / Werbung



Noch mehr: Ideen zum Nähen und Basteln!

Hier findest du alle DIY MODE Anleitungen in der Übersicht:

DIY-MODE-anleitungen-nähen-blog-ideen

♥ Teilen & Unterstützen ♥

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann teile ihn gerne mit deinen Freunden!

Du magst meinen Stil und hast Lust meine Arbeit zu unterstützen?

Dann schau doch mal in meinem Shop vorbei oder sag Hallo! auf Facebook, Instagram und YouTube<3

Hier gibt es auch ein Pinterest Board mit allen DIY MODE Anleitungen.

Du liebst DIY und MODE?

Erhalte eine kostenlose Benachrichtigung, wenn neue Beiträge oder Schnittmuster erscheinen!
Hier für den Newsletter anmelden:

Jetzt mit deinen Freunden teilen:

One Response

  1. Claudia
    | Antworten

    Liebe Eliza,
    schöner Text – da bekommt man Lust zu färben.
    Im Moment werden ja alle DIY Blogs von Dylon heimgesucht und jeder veröffentlicht seine Färbeergebnisse ;-)
    Ich färbe seit sehr vielen Jahren mit Dylon und kenne noch die Zeiten als es eine große Auswahl an Farben im Dylon-Sortiment gab. Nun hat Dylon einen neuen Besitzer und prompt gibt es nur noch eine winzige Auswahl an Farbtönen!
    Warst Du mal in den Drogeriemärkten und hast Dir angeschaut welche Farben angeboten werden? Das ist total abtörnend. Daneben steht die weit aus größere Auswahl an Simplicolfarben.
    Ich färbe nur noch mit DEKA Farben – die sind hochpigmentiert, auch leicht anzuwenden und haben ein großes Farbspektrum!
    liebe Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.