Ein kostenloser Onlineshop für deine DIY Produkte!*

eingetragen in: Dein DIY Business, Web Tipps | 2

In diesem Blogbeitrag möchte ich dir branchbob vorstellen, eine neue tolle Möglichkeit, um deine eigenen Produkte zu verkaufen. Hier auf DIY MODE zeige ich dir ja nicht nur, wie du Schönes selbst herstellen kannst. Ich möchte dich auch ermutigen, ein kleines Business mit deinen eigenen Werken zu starten.

Mein eigener Weg hat auch über das Selbst-Nähen von Kleidung und Accessoires angefangen, die ich im Internet verkauft habe. Bis heute verkaufe ich einige Produkte in meinem eigenen Onlineshop. Es ist einfach ein tolles Gefühl zu wissen, dass da draußen Menschen mit meinen Kreationen rumlaufen! Und nicht zu verachten ist natürlich auch, das kleine extra Taschengeld, was dabei rum kommt.

Ich weiß, dass einige vor dem Schritt eigener Webshop zurückschrecken. Sie befürchten zu viel technisches Know-How, gar HTML Kenntnisse haben zu müssen und dass es sehr viel Arbeit, Zeit und Geld kostet einen Onlineshop zu eröffnen. Eine andere Angst ist, nicht zu wissen, was aus rechtlicher Seite zu beachten ist. Und diese Sorgen möchte ich dir nehmen!

Ein schönes Beispiel für einen einfachen, schlichten Onlineshop via branchbob!

Als branchbob mich angefragt hat, ob ich ihr einfaches System zum Erstellen eines Onlineshops vorstellen möchte, wusste ich sofort: „das ist was für meine DIY Mädels und Jungs!“. Auf branchbob kann jeder komplett kostenlos einen Onlineshop erstellen. Solange du nichts verkauft hast, bezahlt du auch nichts. Erst wenn du etwas verkaufst, bezahlst du mit einem geringen Prozentsatz von 1,5 den Service von branchbob. Heißt in Euro: Du verdienst 100€ auf branchbob und gibst 1,50€ ab. Das ist wirklich extrem wenig und sehr fair. Da können ja selbst die ganz großen Plattformen nicht mithalten. Dabei hast du keinerlei Beschränkungen, zB wie viele Produkte du hochladen und anbieten darfst. Kein Wunder, dass ich dir von dieser Möglichkeit erzählen musste hm?!

Ein professioneller Onlineshop lässt deine Produkte glänzen. Der Vorteil zu DaWanda, Etsy und co? Hier gibt es keine Konkurrenz. ;-)

Genau wie die meisten anderen Plattformen / Baukastensysteme ist branchbob super einfach zu bedienen. In wenigen Schritten bist du angemeldet und kannst loslegen, deinen Shop zu gestalten und deine Produkte einzustellen. Das System führt dich zuverlässig durch die wichtigsten Schritte.

Da branchbob noch recht neu ist, ist ihr kleines Team außerdem sehr bemüht, dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wenn du einen schicken Shop gebastelt hast, wirst du mit etwas Glück vielleicht sogar im Blog vorgestellt. Den Blog finde ich übrigens super hilfreich. In den bisher 24 Blogposts erfährst du alles, was für dich als frischgebackener Webshop Besitzer interessant sein könnte.

Der umfassende Beitrag zum Thema Kleinunternehmer erhält zB Infos dazu, wie man Kleinunternehmer wird und welche Vorteile dadurch entstehen. Es gibt einen Beitrag zu rechtlichen Grundlagen und einen dazu, wie man eine mögliche Abmahnung vermeiden kann.

Toll ist auch der kleine Guide „Wir bauen einen Onlineshop“. Hier findest du fünf Blogbeiträge, die dir Tipps geben vom Aufbau, bis hin zur Bekanntmachung deines Shops, wenn er fertig ist.

Mein Tipp? Einfach loslegen! Eröffne einfach erst mal den Shop. Passe das Design deinen Wünschen an. Füge deine Produkte ein. Das sind die Schritte, die am meisten Spaß bringen. Wenn du dann deinen eigenen Shop schon ansehen kannst, ist die Motivation viel höher, dich auch mit den eher trockenen, aber rechtlich notwendigen Themen zu beschäftigen. Überfordere nicht, mache alles Schritt für Schritt. Du könntest zB jeden Tag eines der Blogpost Themen abarbeiten.

Auch auf dem Handy schick, dort wird dein Shop automatisch in einer mobilen Version angezeigt.

Ich hoffe ich konnte dich ermutigen, deinen eigenen Shop zu eröffnen. Im Übrigen darfst du alles, was du nach meiner Anleitung oder auch nach DIY MODE Schnittmustern hergestellt hast lizenzfrei verkaufen. Ich freue mich, wenn ich dir dabei helfen kann ein eigenes Business zu starten! Ich bin lediglich extrem neugierig und verlange ein Foto oder Link von deinem Shop und den Produkten. :-P Ich wünsche dir viel Erfolg!!!

Hier kannst du dir selbst ein Bild zu branchbob machen. Und hier geht’s direkt zur Anmeldung auf branchbob.

Liebe Grüße, deine
eliza

* Dieser Beitrag ist mit Unterstützung von branchbob entstanden. Vielen Dank!

Noch mehr: Ideen zum Nähen und Basteln!

Hier findest du eine Sammlung mit mehr als 50 DIY MODE Anleitungen:

diy-mode-anleitungen-naehen-basteln-blog-ideen-kleidung-trends-kostenlos-freebies-2016-2017

♥ Teilen & Unterstützen ♥

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann teile ihn gerne mit deinen Freunden!

Du magst meinen Stil und hast Lust meine Arbeit zu unterstützen?

Dann schau doch mal in meinem Shop vorbei oder sag Hallo! auf Facebook, Instagram und YouTube<3

Hier gibt es auch ein Pinterest Board mit allen DIY MODE Anleitungen.

Du liebst DIY und MODE?

Erhalte eine kostenlose Benachrichtigung, wenn neue Beiträge oder Schnittmuster erscheinen!
Hier für den Newsletter anmelden:

Jetzt mit deinen Freunden teilen:

2 Antworten

  1. Sybille Dreyer
    | Antworten

    So ein shop ist schnell eröffnet, aber dazu gehört zumindest ein Kleingewerbe und da gibt es doch etliches mehr zu beachten, denn sobald auch nur 1 Teil verkauft wird, da ist das Finanzamt dabei.

    • Eliza
      | Antworten

      Hallo Sybille, da hast du recht, deswegen habe ich auch direkt die Blogposts von branchbob mit den Infos zu genau diesen Themen eingefügt! ;-) Liebe Grüße, Eliza

Bitte hinterlasse eine Antwort