Selbstgemachtes professionell verkaufen

eingetragen in: Dein DIY Business | 0

In diesem Beitrag möchte ich einige Tipps, rund um dein eigenes DIY Business, mit dir teilen.





Wie du dein Selbstgemachtes professionell verkaufen kannst

Die Do-It-Yourself-Bewegung gewinnt immer mehr an Interessenten, die ihr Hobby zum Beruf machen möchten. Dinge, die zuvor für sich selbst, Familie oder Freunde gestaltet wurden, werden zunehmend als potentielle Einnahmequelle angesehen. Der Zuwachs an geeigneten Onlineplattformen wächst und es gibt mehrere Möglichkeiten, deine Produkt richtig zu vermarkten. Das E-Book „DIY Selbstgemachtes verkaufen“ widmet sich dieser Thematik und zeigt auf, was genau zu beachten ist, wenn du deine Werke im Netz präsentieren möchtest und vor allem, welche rechtlichen Regelungen es dabei zu berücksichtigen gibt.


Online mit Selbstgemachtem punkten

Floh- und Kunstmärkte sind die Klassiker für alle Kreativen, die mit ihren handgemachten Kunstwerken Geld verdienen möchten. Diese sind oft gut besucht und ideal zur Pflege des Kundenkontakts, jedoch zeigen sich auch einige Nachteile auf. Aufwändig ist besonders die An- und Abfahrt sowie der Auf- und Abbau des eigenen Stands. Hinzu kommen Stand- und Fahrtkosten, die die Gewinnspanne schnell minimieren können. Im Endeffekt bietet der Onlinemarkt praktischere Methoden an, um deine Produkte auch virtuell und schneller anzubieten. Jeder kennt DaWanda oder Etsy, dabei gibt es auch viele andere Webseiten, die dir einen geregelten Onlineverkauf ermöglichen. Ein weiterer Vorteil: Online erreichst du als Verkäufer eine breitere und größere Käuferschaft und dein Geschäft ist 24 Stunden geöffnet –  jeden Tag.


Inszenierung der eigenen Produkte

Bilder sagen mehr als tausend Worte: Gerade, wenn man in den Verkauf gehen möchte, sollten die Produkte richtig präsentiert werden. Der Käufer hat nicht die Möglichkeit, das Produkt in der Hand zu halten und auf seine Qualität zu prüfen. Aus diesem Grund muss das Bildmaterial einen detaillierten Blick auf das Produkt ermöglichen und Rückschlüsse auf dessen Qualität zulassen. Um den Käufer nicht zu irritieren, solltest du einen schlichten Hintergrund wählen, der nicht von der Ware ablenkt. Auch die Beschreibung des Produkts spielt eine große Rolle, daher solltest du alle relevanten Informationen angeben. Das sind unter Anderem Maße, Gewicht, Größe, Farbe, Material, usw. Je genauer du deine Produkte beschreibst, desto klarer kann sich der Kunde ein Bild von diesen machen.


Was gibt es rechtlich zu beachten?

Verkauft werden kann alles, was nicht gegen ein Gesetz verstößt. Einiges sollte dennoch beachtet werden – es gelten hier und da Einschränkungen für bestimmte Produkte und Materialien. So gilt für Textilien die Textilkennzeichnungsverordnung, die die Etikettierung von Textilien vorschreibt. Erstelltst du zusätzlich Plakate, Flyer, Sticker oder Ähnliches, solltest du bei den gewählten Motiven darauf achten, dass sie nicht gegen das Urheberrecht verstoßen und sicherstellen, dass du die Rechte an den Abbildungen besitzt. Dies gilt nicht nur für Bilder, sondern auch für geschriebene Inhalte. Beim Lebensmittelverkauf, beispielsweise von selbstgemachter Marmelade, wird ein Gesundheitszeugnis benötigt. Hier könnte es auch hilfreich sein, dich an das Gesundheitsamt zu wenden, um herauszufinden, wie die Lebensmittel richtig zu kennzeichnen sind. Auch als Hobbyverkäufer solltest du dir die möglichen anfallenden Abgaben und bestimmten Vorgaben der Kranken- und Rentenversicherung ansehen. Gerade bei der Planung eines Verdienstes über einen längeren Zeitraum kann es nötig werden, ein Gewerbe anzumelden.

Ich hoffe dieser Artikel hilft dir dabei, ein paar der wichtigsten Punkte für dein Online-Geschäft genauer überdenken zu können und dein DIY Business noch erfolgreicher zu machen. Ich wünsche dir viel Erfolg! Schreib gerne deine eigenen Tipps oder Fragen rund um das Thema in die Kommentare. :-)

Liebe Grüße, deine
eliza

Weitere Artikel zum Thema „Dein DIY Business“ findest du hier.

Mehr / Werbung



Noch mehr: Ideen zum Nähen und Basteln!

Hier findest du eine Sammlung mit mehr als 50 DIY MODE Anleitungen:

diy-mode-anleitungen-naehen-basteln-blog-ideen-kleidung-trends-kostenlos-freebies-2016-2017

♥ Teilen & Unterstützen ♥

Wenn dir dieser Beitrag gefällt, dann teile ihn gerne mit deinen Freunden!

Du magst meinen Stil und hast Lust meine Arbeit zu unterstützen?

Dann schau doch mal in meinem Shop vorbei oder sag Hallo! auf Facebook, Instagram und YouTube<3

Hier gibt es auch ein Pinterest Board mit allen DIY MODE Anleitungen.

Du liebst DIY und MODE?

Erhalte kostenlos alle neuen Anleitungen und Beiträge direkt in dein Email Postfach!

Hier für den Newsletter anmelden:

Jetzt mit deinen Freunden teilen:

Bitte hinterlasse eine Antwort